B+K Metalltechnik GmbH

Alles aus einer Hand!

Für jeden Werkstoff das richtige Schweißverfahren ...

MIG-Schweißen, kurz für Metall-Inert-Gas-Schweißen, ist ein Hochleistungs-Schmelzschweiß- verfahren, das unter einer Schutzgasatmosphäre (inerte Gase, z.B. Argon, Helium) abläuft. Es wird u.a. beim Verbindungsschweißen von Stählen, Aluminium, Kupfer und deren Legierungen angewendet.

MAG-Schweißen, kurz für Metall-Aktiv-Gas-Schweißen, ist Schweißen unter Schutzgas. MAG-Schweißen wird u.a. beim Schweißen von Dünnblechen, z.B. im Karosseriebau, angewendet.

MIG/MAG-Schweißen sind besonders flexible Schweißverfahren , da sie sich zum Schweißen von einem großen Bereich von Blechdicken (von 0,5mm an aufwärts) eignen. Das Verfahren kann an allen Konstruktionswerkstoffen, wie un- und niedriglegiertem Stahl, nichtrostendem Stahl, Aluminium und seinen Legierungen und einigen anderen Nichteisenmetallen angewandt werden.

WIG heißt Wolfram-Inert-Gas. Wolfram weist auf den Elektrodenwerkstoff hin. Das Schutzgas ist ein Inertgas. Inert heißt, dass es nicht mit anderen Werkstoffen reagiert. Beim WIG-Schweißen erwärmt und schmilzt ein elektrischer Lichtbogen den Werkstoff. Der elektrische Lichtbogen brennt zwischen der Elektrode und dem Werkstück. Dieses Verfahren wird vorwiegend für hochlegierte Stähle (Chrom-Nickel-Stähle), Aluminium- und Kupferwerkstoffe verwendet.

Roboter Schweißen

Roboter Schweißen

WIR VERBINDEN ROBOTERBEDIENUNG MIT SCHWEISSTECHNIK!

Immer häufiger werden geschweißte Produkte mit Hilfe von Robotern gefertigt. Roboter haben die Vorteile, dass sie einerseits sehr hohe Produktqualität liefern und andererseits Personal einsparen.

Außerdem erlauben vollautomatisierte Schweißanlagen eine Online-Qualitätsüberwachung, die sonst nicht möglich wäre. Die komplexen Schweißanlagen und Überwachungssysteme erfordern umfangreich geschulte Roboterbediener.

B+K Metalltechnik GmbH:

Qualität aus einer Hand.